Spenden

Neubau des OP-Traktes im Hôpital Protestant Ngaoundéré

Neubau-des-OP-TraktesUnterstützt durch großzügige Spenden hat sich das HPN Mitte des Jahres daran gemacht, den lange fälligen Neubau des Operationstraktes in Angriff zu nehmen. Ein amerikanischer Architekt hat hierzu Pläne entworfen, die es durch den Einsatz moderner und ausschließlich lokal hergestellter Baumittel ermöglichen, ein Funktionsgebäude zu errichten, dass den westlichen Standards an Hygiene und Arbeitssicherheit genügen wird. Es werden drei neue OP- Säle entstehen, zusätzlich ein Saal für septische Eingriffe und ein Saal ausschließlich für endoskopische Verfahren. Für alle Säle ist eine Versorgung mit Druckluft und Sauerstoff über Wandanschlüsse vorgesehen, ein echtes Novum im Norden Kameruns! Damit wird die HNO endlich einen eigenen OP- Saal erhalten, was für uns eine erhebliche Vereinfachung bedeutet und sicherlich auch die die Lebensdauer unserer empfindlichen Instrumente wie des OP- Mikroskops verbessern wird. Dieses hat nämlich im letzten Jahr durch den ständigen Transport von einem Saal in den anderen erheblich gelitten und muss bald ersetzt werden. Zur Zeit wird auf der Baustelle der Innenausbau durchgeführt, und Mitte Dezember werden der neue und der alte OP- Trakt miteinander verbunden. In der Folge wird auch der Bereich der Sterilisation im Untergeschoss ausgebaut werden… bis jetzt wohnen dort nur einige verirrte Ziegen.

Ziegen

Für uns bedeutet dieser Umbau dann eine erheblich Einschränkung unserer Tätigkeit: für etwa einen Monat steht dann im gesamten Hospital nur noch der OP- Saal der Gynäkologie und Geburtshilfe für Notfall- Eingriffe zur Verfügung. Ein guter Zeitpunkt für uns, den ersehnten Weihnachtsurlaub anzutreten. Ab Ende Januar 2015 können wir dann in neuen Räumen wieder unser OP- Programm aufnehmen… die Warteliste ist schon lang!

Lions Club Ahrensburg spendet 2000 Euro

Lions-Club-LogoDer Lions Club Ahrensburg hat beschlossen, unsere Arbeit in Kamerun mit einem erheblichen Betrag zu unterstützen. Der Präsident der Ahrensburger Lions, Herr Dr. Christoph Gewiss, und die Mitglieder des Vereins zeigten sich von der Arbeit unseres Vereins in Kamerun so angetan, dass sie diese Spende ohne an einen bestimmten Zweck gebunden dem Verein zur Verfügung stellen. Wir werden diese Mittel dafür verwenden, Ersatz für unser defektes Laryngoskop (Endoskop zur Untersuchung des Kehlkopfes) in Ngaoundere zu beschaffen. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Bereitschaft zur Förderung unserer Arbeit!

Besuch des deutschen Botschafters

S.E.-Dr.-Klaus-Ludwig-Keferstein

Im Rahmen seiner Reise nach Nordkamerun fand der Deutsche Botschafter in Kamerun, S.E. Dr. Klaus-Ludwig Keferstein, Zeit für einen Besuch im Hôpital Protestant Ngaoundere. Sein Interesse an unserem Hospital ist verständlich, da hier eine Vielzahl von Projekten durchgeführt wird, die von staatlichen oder privaten Organisationen in Deutschland finanziert werden. Im Rahmen dieses Besuches konnten wir auch vor Ort unser Projekt HNO- für – Kamerun dem Botschafter in unseren Räumlichkeiten vorstellen und einen Überblick über den Stand unseres Projektes vermitteln. Der Botschafter zeigte sich angetan und sagte, wo möglich, die Unterstützung der Botschaft für unser Projekt zu.

Tatsächlich fand sich zwei Wochen später die Gelegenheit, hier vor Ort mit Frau Coly, Première Secretaire, Chef de la Coopération der Botschaft viele Details in einem sehr netten persönlichen Gespräch zu klären und wertvolle Hinweise für unsere Arbeit zu erhalten. Insbesondere unsere Zusammenarbeit mit den Kamerunischen Behörden wird in Zukunft von diesem Kontakt profitieren.